Krebspest - Nachweis in der Schweiz

Krebspest-Nachweis in der Schweiz: Georeferenzierte Standorte von Populationen mit Untersuchungsergebnissen. Die für die europäischen Arten verhängnisvollste Krankheit ist die Krebspest (Erreger: Aphanomyces astaci; Oamycetes). Diese Pilzkrankheit wurde 1880 vom amerikanischen Kontinent nach Europa verschleppt und hat danach einen Grossteil der einheimischen Krebsbestände in Europa zerstört, denn die europäischen Krebsarten sterben daran. Die amerikanischen Arten können den Erreger jedoch mit sich tragen und Populationen von einheimischen Arten durch ins Wasser ausgeschiedene Sporen anstecken. Diese Krankheit tritt unregelmässig da und dort in der Schweiz auf.

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
722d70aa-8404-47ca-ae5d-1e521e4229e9@bundesamt-fur-umwelt-bafu
Titel für die URL des Datasets
krebspest-nachweis-in-der-schweiz
Veröffentlichung des Datasets terminieren
Erstellungsdatum
12. Januar 2011
Änderungsdatum
-
Aktualisierungsintervall
Unregelmässig
Zeitliche Abdeckung
-
Publisher-Informationen
Bundesamt für Umwelt / Abteilung Biodiversität und Landschaft
Kontaktstellen
bnl@bafu.admin.ch
Sprachen
  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Italienisch
Url
http://www.bafu.admin.ch/fischerei
Beziehungen
Räumlich
Schweiz
Verwandte Datensätze
Schlagwörter
Nutzungsbedingungen
NonCommercialAllowed-CommercialAllowed-ReferenceRequired
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen