Gewässerraum nach Übergangsbestimmung Kanton Schaffhausen

Das eidgenössische Gewässerschutzgesetz verpflichtet die Kantone, den sogenannten Gewässerraum auszuscheiden. Der Gewässerraum ist ein Korridor entlang der Gewässer, in dem neue Bauten und Anlagen im Grundsatz unzulässig sind und die landwirtschaftliche Nutzung eingeschränkt ist. Die Schaffhauser Gemeinden müssen den Gewässerraum bis zum 31. Dezember 2018 festlegen, und zwar in Abhängigkeit von der Gewässerbreite (Art. 41a GSchV). Dort wo der Gewässerraum noch nicht ausgeschieden worden ist, gelten die Übergangsbestimmungen der Gewässerschutzverordnung, wonach ein beidseitiger Uferstreifen von definierter Breite von Bauten und Anlagen freizuhalten ist. Die Bewilligungsbehörden dürfen gemäss Art. 41c GSchV innerhalb dieses Übergangs-Gewässerraums standortgebundene, im öffentlichen Interesse liegende Anlagen bewilligen. Dieser Übergangs-Gewässerraum ist bei sämtlichen Planungen und Bauvorhaben zu berücksichtigen resp. einzuhalten. Der Gewässerraum nach Übergangsbestimmungen wurde letztmals im Februar 2019 in Zusammenarbeit mit dem Amt für Geoinformation überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.

Data and Resources

Additional information

Identifier
bb7bcf35-ee76-446a-8914-f369a62f6828@amt-geoinformation-kanton-schaffhausen
Title for URL of the dataset
gewasserraum-nach-ubergangsbestimmung-kanton-schaffhausen
Schedule the publication of the dataset
Issued date
October 14, 2019
Modification date
October 14, 2019
Update interval
Irregular
Temporal coverage
-
Name
Tiefbau Schaffhausen Gewässer und Materialabbau
Contact points
juerg.schulthess@sh.ch
Languages
German
Url
https://www.geocat.ch/geonetwork/srv/ger/md.viewer#/full_view/bb7bcf35-ee76-446a-8914-f369a62f6828
Relations
Related datasets
Keywords
Terms of use
NonCommercialAllowed-CommercialAllowed-ReferenceNotRequired
Metadata Access
API (JSON) Download XML